© adobeStock/megaflopp

Die Zahnfee kommt: Das müssen Sie wissen

Wenn der erste Zahn Ihres Kindes wackelt, ist es Zeit für einen Besuch der Zahnfee. Ihre Zahnarztpraxis Stefanos Baraliakos in Berlin-Mariendorf verrät Ihnen, woher der Brauch kommt, wie oft die Zahnfee Ihr Kind besucht und was mit den Milchzähnen Ihres Kindes passiert.

Woher der Brauch mit der Zahnfee stammt

Mit dem Brauch der Zahnfee behalten Sie das besondere Ereignis in der Entwicklung Ihres Kindes in Erinnerung und belohnen Ihr Kind. Nachts sammelt das Fabelwesen heimlich die Milchzähne der Kinder ein und hinterlässt im Gegenzug ein kleines Geschenk. Der Brauch stammt aus Großbritannien und Amerika. Heute ist die Zahnfee aber auch in anderen europäischen Ländern und deutschen Kindergärten ein beliebtes Fabelwesen. Wenn Ihr Kind einen Zahn unters Kopfkissen legt und auf die Fee wartet, freut es sich schon auf die Überraschung am Morgen.

Mädchen hält ihren Milchzahn für die Zahnfee
© yanadjan – stock.adobe.com

Wie oft kommt die Zahnfee zu Besuch?

Wie oft die Zahnfee Ihr Kind besucht, ist unterschiedlich. In den einen Familien holt die Zahnfee nur einmal den ersten Milchzahn, in anderen Familien holt sie jeden Milchzahn ab. Sie entscheiden, wie oft Sie Ihrem Kind eine besondere Erinnerung für den Zahnwechsel schenken möchten. In der folgenden Übersicht sehen Sie, wie viele Milchzähne Ihre Kinder zu welchem Zeitpunkt verlieren:

  • Insgesamt hat Ihr Kind 20 Milchzähne.
  • Im Alter zwischen 4 und 7 Jahren verliert es die Milchzähne.
  • Je früher Ihr Kind Milchzähne bekommt, desto früher fallen die Ersten wieder aus.
  • Die Milchzähne fallen meist in der Reihenfolge aus, in der sie gekommen sind.

Aber bedenken Sie: Je seltener in der Früh ein Geschenk am Nachttisch liegt, desto besonderer ist diese Aufmerksamkeit für Ihr Kind. Auch der Preisrahmen variiert je nach Anzahl der Besuche der Zahnfee. Bei einem Milchzahn kaufen Sie vielleicht nur ein Geschenk, dafür ein größeres. Belohnen Sie jeden Milchzahn, besorgen Sie viele kleine Geschenke.

Das macht die Zahnfee mit den Zähnen

Wenn Ihr Kind den ersten Zahn für die Zahnfee bereitlegt, wird es Sie fragen, was die Zahnfee damit macht. Es gibt verschiedene Geschichten, wofür die Zahnfee Milchzähne abholt. Eine Erzählung besagt, dass die Zahnfee einem Baby ohne Zähne die gesammelten Schätze schenkt. Sie können entweder diese Geschichte verwenden oder eine eigene erfinden. Je mehr Fantasie Sie haben, desto interessanter ist die Erzählung für Ihr Kind. Ob Sie die Zähne entsorgen oder behalten, ist Ihnen überlassen. Manche Eltern behalten die Milchzähne Ihrer Kinder, um sich an diesen Meilenstein zu erinnern oder um sie den Kleinen später zu zeigen.

Diese Geschenke bringt die Zahnfee

Wie tauschen Sie aber nun den Zahn gegen ein Geschenk aus? Wenn der Zahn unter dem Kissen Ihres Kindes liegt, geht das nur schwer. Machen Sie es sich leichter und geben Sie Ihrem Kind ein Kästchen oder eine kleine Dose. Darin versteckt es den Zahn und stellt das Behältnis auf den Nachttisch. So können Sie den Zahn problemlos an sich nehmen, ohne Ihr Kind aufzuwecken.

Welches Geschenk Sie im Dienst der Zahnfee hinterlassen, entscheiden Sie. Besonders beliebt sind Kuscheltiere, Nachtlichter und Kinderlieder. Es kommt auch vor, dass Kinder die Zähne lieber behalten, als sie der Zahnfee zu überlassen. Falls Ihr Kind die ausgefallenen Zähne nicht hergeben möchte, sollten Sie den Brauch der Zahnfee nicht erzwingen. Schenken Sie Ihrem Kind stattdessen ein kleines Kästchen, in dem es die Milchzähne selbst aufbewahrt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.