© adobeStock/megaflopp

Moderne Zahnmedizin im Überblick: Veneers, Implantate, Zahnersatz, Prothetik

Eine Zahnrestauration hat den ästhetischen Anspruch einer Zahnerneuerung und einer Aufarbeitung des Gebisses. Diese hat zum einen den Zweck, die Zähne wieder optisch vorteilhaft aufzubauen oder zu ersetzen, und zum anderen, das Gebiss zu stabilisieren und so die Zahngesundheit zu erhalten. Wie das abläuft, verraten wir von der Zahnarztpraxis Stefanos Baraliakos in Berlin-Mariendorf Ihnen im Folgenden.

Die Behandlung der Zähne hängt vom Zustand des Gebisses ab. Während bei einigen Patientinnen und Patienten die Zahnfüllung und Wurzelbehandlung hilft, ist bei anderen eine Zahnsanierung oder Zahnrestauration notwendig, wenn ein Zahn nicht mehr gerettet werden kann und dann durch einen geeigneten Zahnersatz ausgetauscht wird. Der Einsatz eines Zahnimplantats kann dabei auch mit einem Kieferknochenaufbau verbunden sein. Bei der Zahnrestauration geht es grundsätzlich darum, das Gebiss wieder schön und ansehnlich zu machen und für eine Erhaltung der Zähne zu sorgen.

Zu den Möglichkeiten gehören:

Die moderne Zahnmedizin im Überblick

Veneers
Eine Möglichkeit der Zahnrestauration ist der Einsatz von Veneers. Dabei handelt es sich um eine dünne Verblendschale, die aus Keramik besteht und mit einem Spezialadhäsiv an einem defekten Zahn oder der gesamten Zahnreihe befestigt wird. Veneers sind ästhetisch vorteilhaft und eignen sich hervorragend für den Frontzahnbereich. Die Materialien können Feldspat- oder Glaskeramik sein, wobei beide Keramikarten der Härte des natürlichen Zahnschmelzes gerecht werden. Daneben gibt es Veneers, die aus Komposit bestehen, das zahnfarbig ist und oft für Füllungen verwendet wird.

Veneers werden unterschiedlich eingesetzt. Die herkömmlichen Veneers benötigen das vorherige Abschleifen der Zähne und werden dann auf den defekten Zahn aufgebracht. Daneben gibt es Non-Prep-Veneers, die kein Abschleifen erfordern und austauschbar sind. Diese Behandlung eignet sich sogar für Kinder.

Veneers sind bei folgenden Beschwerden und Defekten sinnvoll:

  • Zahnverfärbungen
  • Zahnbrüche und Risse
  • Zahnschäden durch Karies
  • Abbau von Zahnschmelz
zahnarzt berlin gebiss implantat zahnmedizin
©rh2010 / stock.adobe.com

Zahnimplantate

Zahnimplantate sind eine schonende Alternative zu herausnehmbaren Brücken und Prothesen, ermöglichen dabei einen festen und stabilen Halt. Sie unterscheiden sich nach dem Einsetzen kaum vom natürlichen Zahn und sind ästhetisch vorteilhaft. Das Zahnimplantat ist eine künstliche Zahnwurzel, die im Kieferknochen verschraubt wird. Dafür besitzt es eine Implantatkrone, einen Implantataufbau und einen Implantatkörper. Sobald das Implantat eingesetzt ist, verheilt die Operationswunde und das Implantat verwächst mit dem Knochen, ein Vorgang, der Osseointegration genannt wird.

Zahnimplantate bestehen aus Titan oder Keramik. Titanimplantate sind gängiger und als biokompatibles Material gut geeignet. Das Material weist eine hohe Festigkeit auf und verwächst leicht mit dem um den beschädigten Zahn liegenden Gewebe. Etwas ästhetischer sind Keramikimplantate. Sie haben eine natürliche Färbung und sind stabil und biokompatibel.

Der Einsatz eines Implantats ist ein Routineeingriff. Dabei gibt es verschiedene Formen der Implantate, die konisch, stufenförmig oder zylindrisch sein können. Sie sind stabil wie natürliche Zähne, verbessern die Kaukraft und Aussprache, schützen die Schleimhaut und sind lange haltbar. Auch für Vollprothesen sind Implantate eine Lösung, um den Sitz zu verbessern. Informieren Sie sich in der Praxis von Zahnarzt Stefanos Baraliakos, welche Implantate für Sie am besten geeignet sind.

Zahnersatz

Mit Zahnersatz ist ein Überbegriff für alle Möglichkeiten gemeint, um Zähne in ihrer Ästhetik und Stabilität zu verbessern. Zum Zahnersatz gehören daher Kronen, Brücken, Implantate, Prothesen und Veneers, die fehlende Zähne ersetzen oder einen beschädigten Zahn ausbessern. Dabei gibt es herausnehmbaren und fest integrierten Zahnersatz. Geeignet ist Zahnersatz bei allen Patientinnen und Patienten, die einen oder mehrere Zähne verloren haben. Damit werden nicht nur Lücken wieder gefüllt, sondern allgemein lässt sich durch Zahnersatz ein Gebiss hervorragend wieder stabilisieren.

Zu den wichtigsten Prothesen gehören Voll- und Teilprothesen, Teleskopprothesen, Modellguss- und Klammerprothesen. Diese sind herausnehmbar, während festsitzender Zahnersatz Implantate, Brücken und Kronen sind. Darüber hinaus haben Patientinnen und Patienten die Möglichkeit, aus Hybridmodellen zu wählen, die sowohl fest eingesetzt als auch herausnehmbar sind. Kontaktieren Sie die Zahnarztpraxis Stefanos Baraliakos für mehr Informationen.

Prothetik

Die zahnärztliche Prothetik ist ein Fachgebiet der Zahnheilkunde, die sich mit der Wiederherstellung natürlicher Zähne beschäftigt, um die Funktion und Ästhetik des Gebisses zu verbessern. Das betrifft Schädigungen am Zahn und an der Zahnsubstanz oder den Zahnverlust.
Bei der Prothetik geht es darum, für Patientinnen und Patienten einen hochwertigen Zahnersatz bereitzustellen, der auf das Krankheitsbild abgestimmt ist und passgenau und individuell im Labor angefertigt wird. Dafür steht modernste Medizintechnik bereit, um die bestmögliche Versorgung zu garantieren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.