© adobeStock/megaflopp

Prophylaxe in der Schwangerschaft in Ihrer Praxis in Berlin-Mariendorf

Ein Baby gehört zu den schönsten Dingen im Leben. Die damit verbundene Schwangerschaft hat jedoch Auswirkungen auf den gesamten Körper einer Frau. Auch der Mundraum und die Zähne verändern sich häufig in dieser aufregenden Zeit. Was viele Menschen nicht wissen, ist, dass es sehr wichtig ist, auf eine umfangreiche Prophylaxe bzgl. der Zahngesundheit zu achten. Mutter und Kind profitieren in jeder Hinsicht von dieser Prophylaxe. Wir von der Zahnarztpraxis Stefanos Baraliakos in Berlin-Mariendorf gehen daher im nachfolgenden Artikel auf die Bedeutung eines gesunden Mundraumes und gesunder Zähne während der Schwangerschaft ein.

Das Risiko einer Frühgeburt durch eine Parodontitis

Der Körper eines jeden Menschen ist komplex und einzelne Zellen, Adern sowie Organe sind miteinander vernetzt. Auch die Gesundheit der Zähne wirkt sich auf den gesamten Körper aus. Haben werdende Mütter eine Parodontitis, kann das zu einer Frühgeburt führen. Aus diesem Grund ist es wichtig, eine bestehende Parodontitis schnell zu behandeln. Während der gesamten Schwangerschaft unterliegen Zähne und der Mundraum durch die Hormone deutlichen Veränderungen, die vom Zahnarzt beobachtet werden sollten.

Wie verändert sich der Mundraum während der Schwangerschaft?

Grundsätzlich verläuft jede Schwangerschaft anders und nicht bei jeder werdenden Mutter treten Symptome bzw. Veränderungen auf. In vielen Fällen verändern sich die Schleimhäute im Mundraum jedoch spürbar, sodass es zu nachfolgenden Symptomen kommen kann:

  • Mundschleimhautentzündungen (Schwangerschaftsgingivitis)
  • Mundschleimhautwucherungen (Schwangerschaftsepulitiden)
  • Kariesentwicklung

Mundschleimhautentzündung

Da sich die Schleimhäute im Mund durch die hormonellen Schwankungen verändern, kommt es während der Schwangerschaft häufig zu Zahnfleischblutungen und Schleimhautentzündungen. Außerdem können sich Ödeme bilden und Frauen können Schmerzen im Mundraum empfinden.

Mundschleimhautwucherungen

In vielen Fällen treten auch Wucherungen am Zahnfleisch auf. Oft werden diese Wucherungen durch Zahnstein, Kronenränder oder Verletzungen am Zahnfleisch hervorgerufen.

Kariesentwicklung

Bei manchen Frauen sorgen die hormonellen Veränderungen dafür, dass sich ein höherer Speichelfluss bildet. Der Speichel enthält außerdem viel Säure und kann zu Karies führen. Bei Frauen, die bislang sehr gesunde Zähne hatten, ist das Risiko von Kariesbildung eher gering. Durch veränderte Essgewohnheiten steigt jedoch auch hier die Wahrscheinlichkeit, dass Karies entsteht. Wir empfehlen daher, die Zähne regelmäßig auf Veränderungen hin zu untersuchen.

Schwangere Frau beim Zahnarzt zur Prophylaxe
© adobeStock/Andrey Popov

Kann sich Karies von der Mutter auf das Kind übertragen?

Zahlreiche Studien zeigen, dass die Zahngesundheit maßgeblichen Einfluss auf die Zähne und den gesamten Körper des Kindes hat. Sie sollten sich stets ins Gedächtnis rufen, dass alle Nährstoffe und auch Giftstoffe, die Sie selbst zu sich nehmen, über die Blutbahn auf das Kind übertragen werden. Es ist erwiesen, dass auch Karies auf das Baby übertragen wird. Zudem kann eine mangelnde Zahngesundheit zu Untergewicht und einer schlechteren Entwicklung des Fötus führen.

Welche Maßnahmen sollten für eine gute Zahngesundheit während der Schwangerschaft getroffen werden?

Sie selbst können einiges tun, um Ihre Zahngesundheit während der Schwangerschaft zu fördern. In erster Linie sind regelmäßige Besuche beim Zahnarzt in allen Phasen der Schwangerschaft wichtig. Lassen Sie eine professionelle Zahnreinigung in Berlin-Mariendorf durchführen, um Zahnbelag, Zahnstein und andere Bakterien zu entfernen.

Achten Sie zudem auf eine überdurchschnittliche Mundhygiene. Putzen Sie sich regelmäßig die Zähne und verzichten Sie auf die übermäßige Aufnahme von Zucker bzw. zuckerhaltigen Getränken sowie anderen säurehaltigen Lebensmitteln, die Ihre Zähne und das Kind schädigen könnten. Letztlich ist eine ausgewogene und gesunde Ernährung der Schlüssel zum Erfolg.

Haben Sie während der Schwangerschaft Schmerzen im Mundraum oder im Bereich der Zähne, zögern Sie nicht, sondern suchen Sie Ihren Zahnarzt auf. Eine umfangreiche Prophylaxe ist für die Gesundheit Ihres Kindes elementar. Bedenken Sie außerdem, dass sich die Schwangerschaft in verschiedene Phasen gliedert und sich Veränderungen der Zähne bzw. des Mundraums nicht in jeder Phase ergeben. Fragen Sie bei allen Problemen oder Unsicherheiten Ihren Zahnarzt des Vertrauens, der stets eine schonende und nachhaltige Behandlung durchführen kann.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.